Aktuelles

In Zukunft: Europa! – Europafest am 11.5.2019

Anlässlich der bevorstehenden Europawahl war die Schadow Gesellschaft mit einem Info-Stand auf dem Europafest entlang der Hardenbergstraße und am Steinplatz ...
Weiterlesen …

Zu Besuch in der Bildgießerei Hermann Noack

Auf Anregung der Bildhauerin Bärbel Dieckmann nahmen 22 Mitglieder der Schadow Gesellschaft Berlin e.V. Ende April 2019 an einer Führung ...
Weiterlesen …

Ein Bilderbogen für Schadow

Ende April 2019 ging die im Schadowhaus des Deutschen Bundestages veranstaltete Ausstellung "Lorbeeren für Schadow" zu Ende. Der Hallenser Künstler ...
Weiterlesen …

Zu Besuch bei den zwei schönsten alten Damen Berlins

Am 5. Februar 2019 besuchte eine Gruppe von Vereinsmitgliedern das Restaurierungsatelier der Alten Nationalgalerie auf der Berliner Museumsinsel. Der Grund: ...
Weiterlesen …

Informationen

Das Schadow Haus heute

Seit 1997 gehört das Schadow Haus dem Deutschen Bundestag, der es bis 2013 für ca. 17 Millionen Euro denkmalgerecht hat ...
Weiterlesen …

Leitbild der Schadow Gesellschaft Berlin e.V.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein in Berlin,

  • dessen Mitglieder dem Werk und dem Wirken Johann Gottfried Schadows verpflichtet sind und
  • der zusammen mit gleichgesinnten Partnern dem Künstler Schadow mehr Wertschätzung verschaffen will.

Johann Gottfried Schadow (1764-1850) war

  • 
Bildhauer, Grafiker und Kunsttheoretiker mit bedeutender Werkstatt im Schadow-Haus
  • 

Kunstlehrer an der Berliner Akademie und mehr als vier Jahrzehnte ihr Direktor.
 Schadows vielseitige Begabungen werden selten gewürdigt. Besonders mit seinen Hauptwerken wie der Quadriga vom Brandenburger Tor oder der Prinzessinnengruppe wird er als Begründer der Berliner Bildhauerschule gesehen. Durch sein Wirken war er Teil der großen gesellschaftlichen Umbrüche um 1800.

Im Laufe unseres 25jährigen Bestehens konnten wir

  • unsere Geschäftsstelle im Schadow-Haus beziehen
  • 
zahlreiche Restaurierungs- und Ausstellungsprojekte in Berlin und Brandenburg anstoßen, finanzieren, betreuen und selbst durchführen
  • 
ein Schadow-Archiv mit Kunstwerken, Autographen und Bibliothek sowie mit Werken zeitgenössischer Künstler anlegen
  • 
Lithografien unseres Gründungsmitglieds Johannes Grützke als Jahresgaben an unsere Mitglieder abgeben.

Zukünftig möchten wir

  • neue Restaurierungs- und Ausstellungsprojekte initiieren und umsetzen
  • 
unsere Schriftenreihe „Blaue Hefte“ fortsetzen
  • 
ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm für unsere Mitglieder organisieren 
und dabei neue Wege gehen, um Schadows Andenken zu ehren.

 

» Weitere Informationen und Satzung